Schützenverein Hubertus Dörsdorf
Schützenverein Hubertus Dörsdorf
37. Freundschaftstreffen zwischen Lebach und Bitche
Tolle Ergebnisse und viele nette Gespräche mit unseren Freunden aus Bitche gabe es beim 37. Treffen am 18. September 2016. (Bilder folgen)
Erg_LebBitche_2016.pdf
PDF-Dokument [138.7 KB]

Erster Bericht Landesmeisterschaften 2016 (Luftpistole / Luftgewehr)


Hubertus Dörsdorf ist trotz fehlender TOP-Schützen relativ erfolgreich in die Meisterschafts-Saison 2016 eingestiegen. Während Titelaspiranten wie Mathias Becker (LP Herren) oder Hans-Peter Müller (LP Altersklasse) „aus setzten“ (der eine vorauseilend aktiv, der andere auch sehr eilig, gezwungener Maßen), traten andere 2016 nach einjähriger Pause wieder an und gewannen ganz deutlich. Gemeint ist unsere Lebacher Armenierin Marina Peters, die mit stolzen 366 Ringen die Damen-Wertung für sich entschied und mit einer ausgeschossenen 92-er Serie Landesmeisterin vor den beiden Diefflerinnen Nicole Freichel (366, 91 aus) und Nathalie Brachmann (365 R.) wurde.


In der Damen-Altersklasse erreichte Gabi Berwanger mit sehr guten 365 Ringen den Vize-Saarlandmeisterinnen-Platz hinter Anja Kurek (375 R.) und vor Anja Klein-Nagel (358 R.). Beide Erst-Mannschafts-Damen erreichten somit die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaften. Leider musste Marina sich bereits zur LM für die DM abmelden. Aber dafür haben wir mit unserer weiteren Vize-Landesmeisterin und dem Ausnahme-Talent Leah Müller eine Neue und weitere DM Qualifikantin. Sie schoss hervorragende 342 Ringe und wäre fast Landesmeisterin vor Laura Marie Türk (344 R.) geworden, wenn da nicht noch eine 6 und eine 8 zum Schluss dabei gewesen wären. Dennoch hat Sie deutlich gezeigt, was Fleiß und Training beim Vereinstrainer Erich Schneider bringen. Sie hat Ihre Leistung aus dem Vorjahr gesteigert und viel Erfahrung in wichtigen Länderkämpfen Belgien und gegen die Pfalz als Juniorin B gesammelt. Jetzt schießt sie schon fast wie ein Profi. Macht Pausen und kann sich sehr gut auf ihre Technik und das Saubere Abziehen konzentrieren. Dabei setzt sie auch ab, wenn der Schuss nicht bricht und arbeitet Schuss für Schuss in ihrem Rhythmus. Das sieht nicht nur gut aus, das ist auch schon meisterhaft. Also, weiter so in Richtung München und mit dieser Erfahrung wird sie sicherlich auch Erste Wahl für unsere Rundenkampf-Mannschaften der Zukunft sein. Den Sportwart freut die gute Jugendarbeit im Verein.


Weniger erfreulich dagegen war, dass praktisch keine Dörsdorfer Mannschaft vollzählig antreten konnte und somit alle Mannschaftswertung entgegen der letzten Jahre an unsere Konkurrenten gingen. Dabei sollte nicht unerwähnt bleiben, dass unser Nachbar-Verein der SV Falkenauge Hasborn-Dautweiler die Herren-Wertung mit der Mannschaft gewinnen konnte. Mit dem Landesmeister und Neu-Mitglied Alexander Brewi (LM mit M und 1091 R., Brewi 356 R., Andreas Baus, 364 R.; Michael Röckel, 371 R.), feierten unser Präsi und der Sportwart noch beim Huddie ab (s. Foto). Folgende Ergebnisse und Platzierungen für Dörsdorf erreichten: Peter Schneider, 367R./Platz 7; Erich Schneider, 357R./16.; Andreas Lermen, 355/19.; Josef Bach, 355/11.; Hermann-Josef Colle, 343/30.


 Unsere ehemaligen Deutsche-Meisterinnen Heidi Dahm und Susanne Bach haben sich für 2016 etwas ganz Tolles einfallen lassen und sind gleich erstmalig im Team mit Claudia Follmann LANDESMEISTER LUFTGEWEHR in der Damen-Altersklasse geworden. Zudem landeten Heidi und Susanne noch als Landesmeister und Vize-Meister auf dem Treppchen. Und auch der Plan, sich als Mannschaft für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren ging prompt auf. Somit stellt Hubertus Dörsdorf eine hervorragende Mannschaft für die DM in München auf, welche sogar dort etwas „Reißen“ kann! Mit 1130 Ringen lag man 15 Ringe über der geforderten Qualifikation. Im Einzelnen schossen beide 380 Ringe (Letzte Serie: Heidi 97, Susi 96) und Claudia Follmann hatte 370 Ringe/Platz 7.


Unsere Luftgewehr Herren – 2015 noch Landesmeister mit der Mannschaft - hatten weniger Glück, erreichten mit 1143 R. und 19 Ringen Rückstand hinter SV Dreiländereck Perl einen dankbaren Vize-Landesmeister-Titel mit der Mannschaft. Immerhin zur Ehrung der Stadt Lebach wird auch dies noch reichen. Im Einzelnen schossen: Alexander Görgen, 385 R./Platz 5; Benedikt Niehren, 382 R./Pl. 6; Michael Schug, 376/16.; Anke Graf, hervorragende 385/Platz 6 bei den Frauen; Gerd Schug, 352/16. Senioren


Allen Meistern gratuliert der Schützenverein Hubertus 1957 Dörsdorf in besonderem Maße und ist dankbar für die Disziplin und Qualität mit der unsere Schützen wieder einmal für unseren Verein geworben haben!
Gez. PS; Der Sportwart

Dörsdorf präsentiert Schützensport

Die Falkenaugearena in Vollbesetzung

Luftpistole. Die Schützenvereine Dörsdorf und Hasborn haben den einzigen Heimkampf in der 2. Bundesliga Luftpistole genutzt, um gute Werbung für den Schützensport zu machen. Zum Hauptkampf zwischen Hubertus Dörsdorf und Tabellenführer Murrhardt-Karnsberg fanden sich über 100 Zuschauer und zahlreiche Ehrengäste in der Falkenaugearena in Hasborn ein. Tolle Stimmung und einen hochklassigen Wettkampf bei dem Hubertus Dörsdorf durchaus mithalten konnte. Zwar reichte es gegen diesen übermächtigen Gegner nicht und man unterlag mit 1:4, aber die Stimmung war gut und die erzielten Leistungen können sich sehen lassen.

Auf Position eins schoss für Dörsdorf Mathias Becker 368 Ringe. Sein Gegner Leo Braun lies ihm mit sensationellen 385 Ringen jedoch keine Chance. Hans-Peter Müller hingegen nutzte seine Chance. Als bester Dörsdorfer gewann er auf Position fünf mit 372:360 Ringe. Auch Gabi Berwanger hielt dagegen und lag zeitweise in Führung musste sich am Ende jedoch mit 363:367 Ringen geschlagen geben. Auf den Positionen zwei und drei hatten Erich Schneider 364:375 und Marina Peters 366:377 das Nachsehen. Die Zuschauer bemerkten jedoch, dass die Heimmannschaft stark geschossen hatte. 1833 Ringen gegenüber 1864 Ringen von Murrhardt. In der 2. Bundesliga Südwest gab es mit Sandhausen jedoch nur eine Mannschaft, die mit 1851 Ringen an diesem Wochenende besser war. In der Tabelle steht Dörsdorf nun auf dem 5. Platz und hat in den letzten vier Partien gute Chancen auf das Minimalziel den Klassenverbleib. Ergebnisse und Tabelle

Bericht: Erich Schneider

Bundesliga Heimkampf 8. November

36. Treffen in Bitche (Frankreich)

Freie Pistole: Dörsdorf Landessieger

06. September 2015.

Ungeschlagener Landesrundenkampfsieger darf sich der Schützenverein Hubertus Dörsdorf ab heute erneut nennen. Denn die 1. Freie Pistolen Mannschaft wurde mit 16:0 Punkten Meister in der Landesliga Freie Pistole. Mit neuer Mannschaftsbestleistung von 781 Ringen gewann man auch im letzten Kampf gegen gute Bilsdorfer (761). Ein weiteres Highlight war die offiziell erste Krönung des FreiPi-Saison-Königs. Mannschaftsführer Peter Schneider hat diesen Titel als Erster inne. Eine hervorragende Saison liegt hinter ihm.

Für die Mannschaft schossen in dieser Saison: Peter Schneider, Hans-Peter Müller, Mathias Becker, Erich Schneider, Andreas Lermen und Hermann-Josef Colle.

Deutsche Meisterschaften 2015

Susanne Bach wird 13. Deutsche Meisterin und die Freie Pistolen Mannschaft in der Herrenaltersklasse wird 13. Deutscher Meister.

 

Hier geht's zu den Ergebnissen

Schüler B Mannschaft ist Landesmeister

4. Luftpistole feiert überraschend Meistertitel

Luftpistole: Lange musste die vierte Mannschaft warten, bevor nun die Abschlußtabellen zugegangen sind. Drei Mannschaften lagen punktgleich mit 16:8 Punkten in der Tabelle vorn. Im direkten Vergleich ist Dörsdorf besser und somit sogar Meister. Herzlichen Glückwunsch. Zur Tabelle geht hier.

 

Freie Pistole: Dörsdorf gewinnt Saisonauftakt. Weiterlesen.

 

Luftgewehr: Unsere zweite ist in der Bezirksliga Nord diese Jahr ohne Chance. Einzig Susanne Bach kann mit hohen Einzelergebnissen überzeugen. Weiterlesen.

 

Kreismeisterschaften: Unsere Männer gewinnen alle Altersklasse mit der Freien Pistole. Weiterlesen.

 

Die Terminpläne Pistole/Revolver sind da. Hier klicken.

Luftpistolen-Männer machen es den Luftgewehr-Meistern nach

Foto: Peter Schneider

Dörsdorf/Homburg esc. Nur eine Woche nach dem tollen Erfolg der Luftgewehr Männer bei den Landesmeisterschaften macht es die Männermannschaft in der Luftpistole nach. Dörsdorf wird Landesmeister mit 1098 Ringen vor Bilsdorf und Humes. Im Einzel belegt Erich Schneider mit 369 Ringe den 4. Platz, Mathias Becker (368) den 5. Platz und mit persönlicher Bestleistung belegt Florian Graf mit tollen 361 Ringen den 11. Platz. Leah Müller hat erst 2014 begonnen mit der Luftpistole zu schießen. Nach dem Titel bei den Kreismeisterschaften sicherte sie ich nun auch bei den Landesmeister-schaften mit 322 Ringe den Titel bei den B-Juniorinnen. Mit 1024 Ringen werden unsere Damen Gabi Berwanger, Christine Beck und Gudrun Engel Vizesaarlandmeister in der Damenaltersklasse.

Weitere Bilder von der LM Luftpistole HIER

Schießen: Dörsdorfs Männer siegen mit dem Luftgewehr

 

Dörsdorf/Homburg (esc). Erneut präsentiert sich der Schützenverein Hubertus Dörsdorf mit guten Nachrichten. Bei den Landesmeisterschaften im Luftgewehr in Homburg wird Dörsdorf sowohl Einzel-, als auch Mannschaftsmeister bei den Männern. Alexander Görgen schoss sich mit 390 Ringen und der besseren letzten Zehnerserie mit 98 zum Titel vor Stephan Klesius (Perl) 390/97 und Jens Quoiffy (Quierschied) 390/96. Zusammen mit seinen Mannschaftskollegen Michael Schug und Benedikt Niehren holt Görgen auch die Mannschaftswertung nach Dörsdorf mit 1139 Ringe. Bei den A-Juniorinnen erreichte Dana Dahm für Dörsdorf mit starken 388 Ringen, den zweiten Platz hinter Deborah Lambert (Urexweiler), die auf 390 Ringe kam. Weitere Titel holt Dörsdorf in der Damenaltersklasse. Mit Susanne Bach (381) und Heidi Dahm (377) gibt es hier sogar einen Doppelsieg. Anke Graf kann bei den Frauen mit 383 Ringe und einem vierten Platz durchaus zufrieden sein. LM in Zahlen

2. Bundesliga wir kommen! Dörsdorf steigt auf!

Dank eines sehr guten 1. Durchganges erreichte unsere 1. Luftpistolenmannschaft in Pforzheim den Aufstieg in die 2. Bundesliga Luftpistole. 1832 Ringe sorgten anfangs für einen 2. Platz von 11 qualifizierten Mannschaften aus fünf Landesverbänden. Im zweiten Durchgang erzielte Dörsdorf nur noch 1812 Ringe und musste bis zum letzten Durchgang zittern. Aber es schafften nur noch 2 Mannschaften an Dörsdorf vorbeizuziehen, sodass man mit Platz 4 den vierten Aufstiegsrang behielt. Da die Anzahl der Mannschaften in der 1. Bundesliga aufgestockt wird, durften dieses Jahr vier statt zwei Mannschaften in die 2. Bundesliga aufsteigen. Somit ist Dörsdorf nach vielen Jahren wieder über die saarländischen Landesgrenzen hinaus aktiv. Mathias Becker und Marina Peters sorgten im 1. Durchgang mit jeweils 378 Ringe für die besten Ergebnisse des Tages. Alle Ergebnisse finden Sie in folgender Datei. 

Ergebnisse Relegation Luftpistole in Pforzheim
Relegation Luftpistole (2).pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]

TITEL, TITEL, TITEL bei den Kreismeisterschaften

Jede Menge Kreismeister feiert der Schützenverein Hubertus Dörsdorf in den vergangenen Wochen. Sportlich läuft es bestens.

Bei den Kreismeisterschaften...   weiterlesen

Schützenverein Dörsdorf bestätigt seinen Vorstand

Dörsdorf (esc). An der Mitgliederversammlung des Schützenverein Hubertus Dörsdorf wurde Erich Schneider als 1. Vorsitzender für weitere zwei Jahre einstimmig gewählt. Auch Kassenwart Susanne Bach darf weitere zwei Jahre die Kasse des Vereins führen. Weitere Wiederwahlen waren Ulrike Wagner als Damenwart, Benedikt Niehren als Jugendwart und Josef Bach als Kassenprüfer. Neu gewählt wurde Anke Graf zur Referentin für Gewehr und Georg Maxrath zum Beauftragten für den 25 Meterstand. Der Verein sucht nun noch einen Sportwart. Sportlich gab es einen erfolgreichen Rückblick. Neben zahlreichen Landesmeistern hat sich der Verein mit der Luftpistole für die Relegationskämpfe zur zweiten Bundesliga qualifiziert und mit dem Luftgewehr wurde die 1. Mannschaft Vierter in der saarländischen Landesliga, so gut wie seit Jahrzehnten nicht mehr. In Sachen Schützenhaus wird der Verein mit der Sanierung der Feuerwaffenstände viel Geld investieren müssen. Neue Vorschriften erfordern erneut Modernisierungsmaßnahmen.

WIR SIND MEISTER - TEIL 2

Luftpistole - Landesliga

 

Dörsdorfs 1. Luftpistolenmannschaft ist Meister in der Landesliga

Bereits nach 6 von 7 Wettkämpfen feierte unsere 1. Luftpistolenmannschaft die Meisterschaft in der Landesliga. Mit 12:0 Punkten lag man schon vorm letzten Wettkampf gegen Hasborn uneinholbar an der Tabellenspitze. Am Samstag musste unsere Mannschaft auf Marina Peters verzichten. Schnell musste ein Ersatzschütze gefunden werden, ohne die unteren Mannschaften zu sehr zu schwächen. Ein Dank an dieser Stelle an unseren Vereinskollegen Volker Scheid, der sich direkt bereit erklärte einzuspringen. Hasborn war bärenstark und gewann gegen uns mit 2:3. Aber das änderte nichts an der guten Stimmung im Schützenhaus. Denn der Vorstand persönlich war gekommen, um der Mannschaft zur Meisterschaft zu gratulieren. Gemeinsam wurde noch lange gefeiert. Durch die gleichzeitige Niederlage von Fraulautern gegen Lautzkirchen kam es auch noch zu einem Freudenschrei der Gäste. Denn in diesem Moment war klar, dass Hasborn sich noch auf den 2. Tabellenplatz geschossen hat. Damit sind Dörsdorf und Hasborn für die Aufstiegsrunde zur Regionalliga Süd/West qualifiziert, wo die beiden besten Saarteams antreten. Wir sagen Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft, eine echt starke Saisonleistung und Daumendrücken für Pforzheim. Die Relegation findet am 20. Februar 2015 statt.

Dörsdorf - Hasborn 2:3;

Gabi Berwanger - Hans-Peter Müller 367:375, Mathias Becker - Peter Schneider 364:375, Erich Schneider - Alexander Brewi 371:359, Andreas Lermen - Felix Schneider 362:355 und Volker Scheid - Willibald Warken 343:353 Ringe.

Unsere DM Teilnehmer, sofern Bild vorhanden

Dörsdorfer Schützen überraschend GUT bei der DM

Dana Dahm belegt den 11. Platz im Kleinkaliberdreistellungkampf

 

München/Dörsdorf (esc). Überraschend gut waren die Sportschützen aus Dörsdorf bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften auf der Olypiaschießanlage in München. Gleich 8 Platzierungen unter die ersten 25 gelang dem Schützenverein Hubertus Dörsdorf.

 

Die beste Platzierung erzielte die B-Juniorin Dana Dahm. Im Kleinkaliberdreistellungskampf schoss sie mit neuem saarländischen Rekord 567 Ringe und belegte einen tollen 11. Platz. Es hätte gut und gern noch mehr sein können, denn nach 10er Serien schoss sie 95, 97, 95, 98 und im Stechendanschlag leider nur zweimal 91 Ringe. Ein einziger Ring mehr und sie wäre bereits auf dem 5. Platz gelegen. Weiterhin schossen im Dreistellungskampf für Dörsdorf Sofie Hoffmann bei den B-Juniorinnen mit 537 Ringe und Platz 75 und in der Damenaltersklasse überzeugte Heidi Dahm mit guten 548 Ringe mit einem 22. Platz.

Auch am zweiten Wettkampftag wollte Dana Dahm noch etwas mehr erreichen. Im Kleinkaliberliegendkampf schoss sie 583 von 600 möglichen Ringen. 95, 97, 97, 98, 98 und nochmals 98 Ringe und ein guter 20. Platz. Ihrer Vereinskollegin Sofie Hoffmann gelang mit neuem persönlichen Rekord das stolze Ergebnis von 581 Ringe und ein 32. Platz bei den Deutschen Meisterschaften der B-Juniorinnen.

 

Kleinkalibergewehr 100 Meter, das ist die Lieblingsdisziplin von Volker Zimmer (Dörsdorf). Im letzten Jahr gar ein 6. Platz bei Deutschen Meisterschaften reichte es diesmal für einen guten 16. Platz bei den Senioren. 281 von 300 möglichen Ringen zeigen die konstante Leistung von Zimmer auf dieser doch sehr weiten Distanz.

 

Mit der Mannschaft qualifizierte sich Dörsdorf in der Freien Pistole (50 Meter) in der Herrenaltersklasse. Und auch die können es noch so richtig. Peter Schneider darf sich am meisten über seine Leistung freuen. Mit Platz 18 und 528 Ringen sorgte er für eine große Überraschung. Sein neues Sportgerät bereitete ihm bereits bei den Rundenkämpfen und Länderkämpfen viel Freude. Hans-Peter Müller wurde 50. mit 512 Ringe und Hermann-Josef Colle schoss 466 Ringe und Platz 87. In der Mannschaftswertung errang man Platz 13 unter den 18 besten deutschen Mannschaften.

 

Wie gut, dass Mathias Becker im kommenden Sportjahr für Dörsdorf schießen wird. Mit der Luftpistole wurde der A-Junior für Reidelbach startend zwölfter mit 556 Ringen und mit der Freien Pistole 19. mit 496 Ringen.

 

Weiterhin schossen für Dörsdorf in der Luftpistole Damenaltersklasse Gabi Berwanger 352 Ringe Platz 36, mit dem Luftgewehr B-Juniorinnen Dana Dahm 380 Ringe und Platz 72, sowie Luftgewehr Damenaltersklasse Susanne Bach 375 Platz 51 und Heidi Dahm 361 Platz 91. Volker Zimmer kam bei den Senioren mit der Luftpistole für Sotzweiler startend auf den 34. Platz mit 351 Ringen. Peter Schneiders Sohn Felix schoss mit der Luftpistole bei den B-Junioren für Hasborn startend 527 Ringe und Platz 75.

 

Durchweg sehr gute Leistungen lassen auf ein erfolgreiches Sportjahr 2015 hoffen. Ab Oktober beginnen wieder die Rundenkämpfe, sowie die neuen Meisterschaften auf Vereins-, Kreis- und Landesebene. Wir wünschen weiterhin: Gut Schuss....    

Alle Ergebnisse finden Sie unter www.dsb.de

Sur le pont gewinnt bei Unser Dorf schießt

Dörsdorf (esc). Vom 25. bis 30. März 2014 richtete der  Schützenverein Hubertus Dörsdorf sein beliebtes Turnier „Unser Dorf schießt“  aus. Startberechtigt sind nur Nichtmitglieder und/oder inaktive Schützen,  welche mindestens seit 5 Jahren nicht mehr mit dem Luftgewehr aktiv geschossen haben. Umso erstaunlicher, welch guten Ergebnisse hier wieder erzielt wurden. In der Gruppenphase zeichnetet sich schon ab, dass die Mannschaften Sur le pont, Männerballet Scheuern, Feuerwehr und die CDU gute Chancen auf den ersten Platz haben werden. 30 Liter Bier und den begehrten Wanderpokal galt es zu gewinnen. Im Halbfinale setze sich Sur le pont klar gegen die Feuerwehr durch und im zweiten Halbfinale gewann das Männerballet gegen die CDU. Sur le pont schoss bis dato 248 von 300 möglichen Ringen, 241, sowie jeweils 237 Ringe im Viertel- und Halbfinale. Und das Männerballet steigerte sich, und schoss in
seinem Halbfinale 236 Ringe. Ein spannendes Finale war somit angesagt. Aber der Wille bei den Sur le pont Schützen Ruth und Aloysius Wilhelm, Armin Gutfreund und Ralf Haupert war in diesem Jahr so groß, dass diese im wahrsten Sinne des Wortes „den Vogel im Finale abgeschossen haben“. Mit 257:228 Ringen gewann man souverän und holte nach 2005 und 2008 zum dritten Mal den Wanderpokal. Im kleinen Finale gelang der CDU ein Überraschungssieg gegen die Feuerwehr mit 209:207 Ringen. Maik Kraß und Hans-Josef Haupert sorgten mit guten Einzelergebnissen für diesen 3. Platz. Als bester Schütze wurde Marco Haupert (Männerballet) mit einem Durchschnitt von 85,2 Ringen geehrt. Zweibester Schütze war Ralf Haupert (Sur le pont) mit 81 Ringen. Beste Dame war Ruth Wilhelm (Sur le pont) mit 82,25 Ringen vor Monika Schug (CDU) mit 80,5 Ringen. Bedanken möchte sich der Verein auch bei den Mannschaften TTC, DRK Lebach und Männerballet II, die leider im Viertelfinale ausgeschieden sind. Da keine Damenmannschaften gemeldet wurden, beschloss die Turnierleitung, den Wanderpokal der Damen an die Mannschaft mit dem größten Damenanteil zu verleihen. Somit ging dieser Wanderpokal an den Hüttenverein, welcher nicht nur die ältesten Schützen/innen stellte, sondern auch mit 3 Damen am Start war. Im Rahmenprogamm fand noch ein  Kleinkaliberpreisschießen auf dem 50 Meterstand statt. Mit dem Kleinkalibergewehr wurde sitzend aufgelegt auf eine Glücksscheibe geschossen. Das meiste Glück, vielleicht auch etwas können dabei, hatte Christian Mathis (Männerballet) mit 323 Punkten. Er gewann 40,- € in bar. Zweiter wurde Michael Fuchs (Feuerwehr) mit 310 Punkten und 30,- € in bar, sowie Anke Graf (Einzelstart) mit 265 Punkten und 20,- € in bar. Die Stimmung war an den
Wettkampftagen bei strahlendem Sonnenschein prächtig. Bedanken möchte sich der Schützenverein Hubertus Dörsdorf auch beim Bürgermeister Klaus-Peter Brill und beim Ortsvorsteher Armin Caspar, welche den Teilnehmern bei der Siegerehrung ihren Respekt zollten. Unser Dank gilt auch den Sponsoren von der Kreissparkasse, der Levo Bank, Getränke Benno Falk, dem Pächter Kurt Bauer, dem Blumengeschäft Casa del Flora, der Bäckerei Hugo Schu, der Tankstelle Zimmer Thalexweiler und weiteren. Und weil’s so schöne war, hier nochmals die Finalergebnisse der Siegermannschaft Sur le pont: Ruth Wilhelm 87 von 100 möglichen Ringen, Armin Gutfreund 86 und Ralf Haupert 86 Ringe. Aloysius Wilhelms Streichergebnis bleibt unser Geheimnis.

Links:

 

Schützenkreis 5 St. Wendel: kreis5.schuetzenverband-saar.de 

Schützenverband Saar: www.schuetzenverband-saar.de

Deutscher Schützenbund: www.schuetzenbund.de



Besucher waren schon auf unserer Homepage.

Letzte Aktualisierung:

04. Nov. 2016, 09.57

Uhr

Trainingstermine:

Jugendtraining: Mi. 17.00 Uhr

Luftpistolentraining: Di. 17.00 Uhr

GK-Pistole/Rev.: Do. 18 Uhr

Luftgewehr: Mi. oder nach Verb.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schützenverein Hubertus Dörsdorf